MPU-Beratung

Die Abkürzung MPU steht für eine „medizinisch-psychologische Untersuchung“. Eine MPU-Anordnung erfolgt, wenn die Fahrerlaubnisbehörde aufgrund von körperlichen, charakterlichen oder geistigen Gründen Zweifel an der Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen im öffentlichen Straßenverkehr hegt (s. § 11 FeV). Durch ein positives MPU-Gutachten besteht die Möglichkeit, bestehende Bedenken auszuräumen.

In der MPU-Beratung klären wir Ihren individuellen Fall und bereiten Sie darauf vor, was in der MPU auf Sie zukommt. Wir wollen Ihnen helfen, dass Ihr Gutachten positiv ausgestellt wird und Sie Ihre Fahrerlaubnis erfolgreich zurück erhalten!

In einem MPU-Beratungsgespräch beantworten wir all Ihre Fragen, wie zum Beispiel:

  • Wie muss ich die Auflagen des Straßenverkehrsamtes und aller anderen beteiligten Behörden verstehen?
  • Wie bekomme ich meinen Führerschein zurück oder nach einer Sperre neu erteilt?
  • Wie bereite ich mich optimal auf die MPU vor?
  • Muss ich Abstinenz nachweisen und wenn ja, in welcher Form?
  • Wie kann ich die Punkte auf meinem Punktekonto reduzieren?
  • Wie kann ich eine Sperrfrist verkürzen?
  • Was kann ich tun, wenn ich bereits ein negatives MPU-Gutachten erhalten habe?

Damit wir Sie umfänglich beraten können, bringen Sie zum vereinbarten Termin bitte sämtliche Unterlagen mit, die Ihren Fall betreffen.

Für einen Beratungstermin setzen Sie sich bitte mit unserem Büro in Verbindung. Vielen Dank.

Ein Beratungsgespräch dauert 90 Minuten und kostet derzeit insgesamt 150,- Euro. In diesem Betrag ist die Mehrwertsteuer enthalten.

Menü